Pressemeldungen
Alle Pressemitteilungen im Überblick

Welche Neuigkeiten gibt es bei der InterRisk Versicherungs-AG und InterRisk Lebensversicherungs-AG? Hier finden Sie die aktuellen Pressemeldungen des laufenden Jahres sowie ein Archiv mit den Meldungen aus den vergangenen Jahren. Die nachfolgenden Texte sind zur Veröffentlichung freigegeben.

2017
Archiv

13.12.2017 InterRisk launcht neue Website

Wiesbaden, 13. Dezember 2017. Pünktlich zu Nikolaus ging am 06. Dezember 2017 die neue Website der InterRisk Versicherungs-AG und InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group online. Der Webauftritt wurde sowohl optisch als auch inhaltlich komplett überarbeitet. Dank „Responsive Webdesign“ ist die Website auch für die Nutzung auf mobilen Endgeräten optimiert.

Die neue Website weist zusätzlich zur optischen Veränderung eine klare Sprache und übersichtliche Aufteilung der Inhalte auf. Modern und nutzerfreundlich bietet die InterRisk unter www.interrisk.de Informationen zu ihren Produkten und Services.

Mit der Website hat der Maklerversicherer aus Wiesbaden auch den integrierten Partnerbereich überarbeitet. In diesem finden Vertriebspartner alle bewährten Tools und Services sowie die aktuellsten Informationen in neuer Optik.

Darüber hinaus ist die neue Website für mobile Endgeräte optimiert und passt sich somit automatisch an die Displaygrößen von Tablets und Smartphones an.

„Unsere Aufgabe bestand darin, eine zeitgemäße Website mit maßgeschneiderten Inhalten für unsere Vertriebspartner und Kunden zu konzipieren“, so Dietmar Willwert, Vorstand Vertrieb und Marketing der InterRisk Versicherungs-AG und InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group.

Der Relaunch wurde durch die Scholl Communications AG realisiert und basiert auf dem Content-Management-System Weblication® CMS GRID. 

18.10.2017 Social Active Day 2017

Wiesbaden, 18. Oktober 2017. Sozial motivierte MitarbeiterInnen der zur Vienna Insurance Group (VIG) gehörenden InterRisk Versicherungen haben sich auch in diesem Jahr wieder gemeinschaftlich für die gute Sache bzw. eine Sozialeinrichtung engagiert. Insgesamt 15 MitarbeiterInnen und Auszubildende der InterRisk tauschten Bürostuhl und Computer mit eher ungewohnten Werkzeugen, um einen Arbeitstag ehrenamtlich im Seniorenheim Haus LeNa zu verbringen. Mit dem Social Active Day setzen jährlich viele MitarbeiterInnen aus den einzelnen Gesellschaften der VIG in Zentral- und Osteuropa ein starkes Zeichen für mehr Engagement, Nächstenliebe und Solidarität.

Schon im Jahr 2013 veranstaltete die InterRisk ihren Social Active Day im Wiesbadener Seniorenheim Haus LeNa, dessen Träger die Caritas ist. Um den Kontakt mit der ortsansässigen Einrichtung zu halten, entschied sich das Organisationsteam der InterRisk, die Veranstaltung am 12. September 2017 zu wiederholen.

Ein aktives, aber dennoch altersgerechtes Tagesprogramm hatten die InterRisk-MitarbeiterInnen für die 24 SeniorInnen vorbereitet. Bei der sogenannten „LeNa-Olympiade“ konnten sich die Bewohner an Stationen, wie „Minigolf“, „Ringewerfen“ und „Kegeln“ üben. Für Kochinteressierte bot das gemeinsame Zubereiten der Salate für das spätere Grillfest Potential für Gemeinsamkeit, Erinnerungen und Gesprächsstoff.

Eine Gruppe handwerklich versierter InterRisk-MitarbeiterInnen legte derweil einen Hochteich im Garten an. Der neue Gartenteich soll eine beruhigende Wirkung entfalten und ist ein Geschenk der InterRisk an die Einrichtung. Parallel dazu wurde das rollstuhlgerechte Hochbeet, welches beim Social Active Day 2013 gebaut worden war, abgeschliffen und neu gestrichen.

Ein zünftiges Grillfest sorgte für das leibliche Wohl und war eine willkommene Abwechslung für die Bewohner, Angehörigen und MitarbeiterInnen des Seniorenheims. Abgerundet wurde der Social Active Day 2017 beim Nachmittagskaffee mit einer kleinen Siegerehrung samt Pokalen und personalisierten Teilnehmerurkunden. 

16.08.2017 InterRisk-Hausrat und -Privathaftpflicht: Studenten beitragsfrei mitversichert

Wiesbaden, 16. August 2017. In den Hausrat- und Privathaftpflichtkonzepten L, XL und XXL der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group sind Kinder bzw. unverheiratete Kinder während der Ausbildung oder des Studiums weiterhin über die Police der Eltern mitversichert. Beim Hausrat-Konzept XXL bleibt der Versicherungsschutz auch dann bestehen, wenn im Studienzeitraum ein eigener Hausstand gegründet wird. Bei einem vorübergehenden Studienaufenthalt im Ausland gilt der Hausrat-Schutz XXL bis zu einem Jahr.

Das Wintersemester beginnt in Kürze und zahlreiche Schulabgänger zieht es zum Studieren in die Universitätsstädte. Insgesamt rechnet man im Studienjahr 2017/2018, wie im Jahr zuvor, mit mehr als 500.000 Studienanfängerinnen und Studienanfängern. Für die meisten von ihnen beginnt jetzt der erste Schritt in die Selbstständigkeit.

Um sich vor Alltagsrisiken zu schützen, befassen sich daher viele Neu-Studenten – häufig zum ersten Mal im Leben – mit dem Thema Versicherungsschutz. Bevor junge Menschen allerdings eine eigene Hausrat- und/oder Privathaftpflichtversicherung abschließen, sollten sie einen Blick in die bestehende Police der Eltern werfen – mitunter sind sie über diese weiterhin mitversichert, wenn sie von zu Hause ausziehen.

Bei der InterRisk bleibt der Hausrat-Versicherungsschutz der Kinder bis zum Ausbildungsende bestehen. Das XXL-Konzept verfügt darüber hinaus über eine weitere Leistungskomponente: Bewohnt der Student während der Studienzeit allein ein Zimmer oder Appartment, gewährt die InterRisk weiterhin Versicherungsschutz – auch dann, wenn dadurch ein eigener Hausstand gegründet wurde. Auch bei einem vorübergehenden Studienaufenthalt im Ausland gilt der sogenannte Außenversicherungsschutz bis zu einem Jahr.

In den Privathaftpflichtkonzepten L, XL und XXL der InterRisk sind unverheiratete Kinder, während sie sich in der Lehre oder im Studium befinden, ebenfalls beitragsfrei über die Eltern mitversichert.

Bei einer Bündelung von Sachversicherungen gewährt die InterRisk je nach Anzahl der Policen Deckungsrabatte von 5 % bis zu 15 %. Eine Bündelung ist möglich, wenn derselbe Versicherungsnehmer, derselbe Ablauf und dieselbe Zahlweise vorliegen. Keine Bündelung ist mit Verträgen möglich, die nach Tarifen vor der Tarifgeneration 2011 abgeschlossen wurden. 

18.07.2017 InterRisk mit neuen Risiko-Leben-Tarifen auf dem Markt

Wiesbaden, 18. Juli 2017. Die InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group hat am 05. Juli 2017 neue Risikotarife eingeführt. Nach dem Prinzip „Leistung rauf und Beiträge runter“ sind minderjährige Kinder zukünftig beitragsfrei und ohne Gesundheitsprüfung bis zu 3.000 Euro je Kind mitversichert – und das bei geringeren
Beiträgen sowohl für Nichtraucher als auch für Raucher.

Die InterRisk stärkt die Bedeutung der Risikolebensversicherung zur Absicherung innerhalb der Familie durch ein neues Leistungstool: Alle unverheirateten, minderjährigen Kinder sowie Adoptivkinder sind in der neuen Tarifgeneration beitragsneutral und ohne Gesundheitsprüfung in den Versicherungsschutz integriert.

Je Kind besteht nach einer sehr kurzen Wartezeit von nur 6 Monaten – je nach versichertem Leistungskonzept – Versicherungsschutz bis zu einer Höhe von 3.000 Euro.

„Leistung rauf und Beiträge runter“

Neukunden der InterRisk profitieren zusätzlich von sehr niedrigen Beiträgen – für die neue Tarifgeneration wurde der Sofortrabatt für Nichtraucher auf 60 % und für Raucher auf 65 % festgelegt.

„Unsere neuen Risikotarife sind modern und leistungsstark. Damit sind sie maßgeschneidert für risikobewusste Kunden und deren Familien. Versicherungsmakler und freie Vermittler werden sehr schnell erkennen, welche neue Produktqualität ihnen fortan in der Risikolebensversicherung am Markt zur Verfügung steht“, so Dietmar Willwert, Vorstand Vertrieb und Marketing der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group.

Die neuen Risikotarife sind seitens der InterRisk auch für alle bekannten Vergleichsrechner freigeschaltet worden.

03.04.2017 Unfall-Rating 2017: InterRisk bietet die "BESTE Unfallversicherung"

Wiesbaden, 03. April 2017. Im großen Test 2017 von Unfallversicherungen des Wirtschaftsmagazins FOCUS-MONEY wurde das Unfall-Konzept XXL der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group für Erwachsene als „BESTE Unfallversicherung“ ausgezeichnet.

Für den aktuellen Beitrags- und Leistungsvergleich analysierte FOCUS-MONEY in Zusammenarbeit mit den Rating-Spezialisten von Franke und Bornberg Tarife von 44 Anbietern (Ausgabe 10/2017). Auf den Prüfstand stellten die Experten dabei nur ausgesprochen leistungsfähige Unfalltarife, die in die Kategorie „Top-Schutz“ fallen.


Das Unfall-Konzept XXL mit StandardTaxe der InterRisk Versicherungs-AG ging mit der Höchstbewertung „Hervorragend“ aus dem FOCUS-MONEY-Test von Unfallversicherungen für Erwachsene hervor. Ausschlaggebend für die Spitzenbewertung war das sehr gute Preis-/ Leistungsergebnis, welches die Analysten im Rahmen ihrer Untersuchung ermittelten.


Auch beim letzten großen FOCUS-MONEY-Unfallversicherungsvergleich ging die höchste Auszeichnung „Top-Unfalltarif für Erwachsene“ an das Unfall-Konzept XXL der InterRisk Versicherungs-AG. Insofern sieht sich das Unternehmen in seiner Produkt- und Leistungspolitik erneut bestätigt.


Dass die InterRisk Versicherungs-AG nicht nur in der Unfallversicherung konstant herausragende Leistungen bietet, wurde erst kürzlich beim Versicherungspreis 2016 deutlich. In der Ausgabe 01/2017 veröffentlichte FOCUS-MONEY die besten Anbieter des Jahres 2016. Die InterRisk Versicherungs-AG wurde als „Bester Versicherer 2016“ in der Kategorie Sachversicherung (ohne Kfz) und „Bester Maklerversicherer 2016“ in der Sparte Schaden/Unfall ausgezeichnet. 

28.02.2017 InterRisk für "Höchste Verbraucherfreundlichkeit" ausgezeichnet

Wiesbaden, den 28.02.2017. Im Auftrag von FOCUS-MONEY hat das Kölner Beratungs- und Analysehaus ServiceValue erstmals die Verbraucherfreundlichkeit von Maklerversicherern untersucht. Laut der aktuellen FOCUS-MONEY-Studie wird die InterRisk unter ihren Kunden als besonders verbraucherfreundlich wahrgenommen.

Im Rahmen der Studie der verbraucherfreundlichsten Versicherer (FOCUS-MONEY, Ausgabe 05/17) wurden erstmals auch 17 Maklerversicherer getestet und je Unternehmen mindestens 300 Kundenstimmen ausgewertet. In der online-basierten Umfrage haben die Verbraucher ihre eigene Kundenerfahrung der letzten zwölf Monate hinsichtlich der Verbraucherfreundlichkeit der Versicherer abgegeben.


Da die Verbraucherfreundlichkeit der InterRisk aus Kundensicht weit über dem Branchendurchschnitt liegt, vergaben ServiceValue und FOCUS-MONEY die Note „sehr gut“ nach Wiesbaden.


„Dieses hervorragende Ergebnis aus der FOCUS-MONEY-Studie bestätigt, dass der Maklerversicherer InterRisk auch bei den Versicherungsnehmern höchste Zufriedenheit genießt“, so Dietmar Willwert, Vorstand Vertrieb und Marketing der Gesellschaft. 

2016

17.11.2016 Aktuelle Risiko-Leben-Tarife der InterRisk erzielen Höchstbewertung

Wiesbaden, 17. November 2016. “Ausgezeichnet” – so lautet das Urteil von Morgen & Morgen (M&M) zu den Risiko-Leben-Tarifen der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group. Beide aktuellen Bedingungskonzepte – sowohl das XL-Konzept als auch das XXL-Konzept – erhalten demnach die Höchstbewertung in Form von 5 Sternen.

Im Oktober 2016 veröffentlichte das Analysehaus Morgen & Morgen erstmals auch ein Rating für Risikolebensversicherungen. Bewertet wurden insgesamt 117 Risikolebensversicherungen von 69 Anbietern. Nun hat Morgen & Morgen auch die aktuellen Risikoleben-Bedingungen der InterRisk auf Basis der Ratingkriterien für das „M&M Rating Risikoleben“ begutachtet und beiden Konzepten die Bestbewertung „5 Sterne“ zuerkannt.

„Die Selbstverpflichtung der InterRisk, produktbezogen stets marktführende Bedingungen anzubieten, setzt sich damit auch bei der Risikolebensversicherung fort.“, kommentiert Dietmar Willwert, Vorstand Marketing und Vertrieb der InterRisk, die neueste Bestbewertung aus dem Hause Morgen & Morgen. „Um unseren Bestandskunden sowie unseren Vertriebspartnern das Höchstmaß an Sicherheit und Flexibilität zu gewährleisten, kommen diese Bedingungen bei allen Risikolebensversicherungen – unabhängig von Risikoverlauf, Deckungskonzept und Versicherungsbeginn – zum Tragen, die auf der Grundlage der Unisex-Tarife bei der InterRisk bestehen“, so Willwert weiter.

25.08.2016 Erstes Fondspolicen-Rating von Map-Report: InterRisk für „sehr gute Leistungen“ ausgezeichnet

Wiesbaden, 25. August 2016. Unter dem Titel „Fondspolicen-Rating deutscher Lebensversicherer“ veröffentlichte der Map-Report jetzt erstmalig ein Unternehmens-Rating zur fondsgebundenen Rentenversicherung. Die InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group erhielt die beste Note „mm“ für sehr gute Leistungen.

Die Redaktion von Map-Report lud zahlreiche Versicherer zum ersten Unternehmens-Rating zur fondsgebundenen Rentenversicherung ein. Eine vergleichbare Studie für deutsche Anbieter von Fondsprodukten hatte es bisher nicht gegeben.

Die InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group konnte im Fondspolicen-Rating überzeugen und erhielt mit der Rating-Note „mm“ die höchst vergebene Wertung.

Für den Vergleich beleuchtete der Brancheninformationsdienst die Bereiche Bilanzstärke, Service, Fondsqualität und Vertragsangebot der teilnehmenden Gesellschaften. Bei dem Themenschwerpunkt „Fonds“ wurde die Redaktion durch den Fondsexperten Sasa Perovic unterstützt. Der Analyst begleitete die gesamte Fondsauswertung.

Die InterRisk Lebensversicherungs-AG bietet bereits seit 2008 die fondsgebundene Rentenversicherung IRis – Die Fondsrente an. Das Produkt zeichnet sich durch ein attraktives Fondsportfolio und ein hohes Maß an Flexibiliät aus. Mit IRis – Die Fondsrente können private Altersvorsorge, Berufsunfähigkeitsschutz und Hinterbliebenenschutz optimal kombiniert werden.

26.07.2016 Aktiv für pflegebedürftige Senioren: InterRisk-Mitarbeiter zeigen sich ehrenamtlich

Wiesbaden, 26. Juli 2016. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zur Vienna Insurance Group gehörenden InterRisk Versicherungen engagieren sich alljährlich im Rahmen der konzernweiten Initiative „Social Active Day“. In diesem Jahr kam das Engagement dem Senioren- und Pflegeheim Clemenshaus in Wiesbaden zugute.

Das Organisationsteam der InterRisk plante in Abstimmung mit der Einrichtungsleitung des Clemenshauses einen Besuch im Tier- und Pflanzenpark Fasanerie in Wiesbaden. Mit einem eigens für die Hin- und Rückfahrt gemieteten Stadtbus startete eine Gruppe am 07.07.16 zu einem mehrstündigen Ausflug. Bei herrlichem Sommerwetter erkundeten die Teilnehmer weite Teile des zirka 25 Hektar großen Geländes samt Streichelgehege und Rollstuhl-Schaukel.

Mit der diesjährigen Aktion gelang es der InterRisk vor allem auch jenen Seniorinnen und Senioren einen unvergesslichen Ausflug zu ermöglichen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der InterRisk bedeutete das zupackend-helfende Tätigkeiten – ausgebildetes Pflegepersonal begleitete den Ausflug und stand dabei hilfreich zur Seite.

Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinschaftlich organisierten Grillfest für alle Seniorinnen und Senioren des Clemenshauses, deren Angehörige und Pflegekräfte.

Das zur Caritas Altenwohn- und Pflegegesellschaft zählende Clemenshaus bietet insgesamt über 40 pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren ein Zuhause.

21.07.2016 Neue Krebsversicherung der InterRisk am Markt

Wiesbaden, 21. Juli 2016. Die InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group hat ihr Produktangebot erweitert. KreVita – Die Krebsversicherung bietet finanziellen Schutz von 10.000 Euro bis 100.000 Euro im Fall einer Krebserkrankung.

Mit KreVita – Die Krebsversicherung bietet die InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group seit Anfang Juli 2016 ein eigenständiges Produkt an, das dem Versicherten bei Erstdiagnose einer bestimmten bösartigen Krebserkrankung finanziellen Schutz zwischen 10.000 Euro und 100.000 Euro bietet.

Die Auszahlung der Versicherungsleistung ist unabhängig von medizinischen oder therapeutischen Maßnahmen. Ob Mehrkosten für unterstützende Behandlungen, Zusatzkosten für die Kinderbetreuung oder ein dringend notwendiger Erholungsurlaub nach erfolgter Chemotherapie – allein der Versicherte entscheidet, wofür er den Betrag verwenden wird.

Neben dem Versicherten selbst sind im Rahmen der Familienabsicherung auch dessen Kinder zwischen 3 und 18 Jahren mit 1/3 der Versicherungssumme je Kind, maximal 11.000 Euro, zusätzlich in den Versicherungsschutz eingebunden.

Krebs zählt zu den Krankheiten, gegen die man sich auch im 21. Jahrhundert definitiv nicht wirksam schützen kann. Der Verzicht auf Tabak, Alkoholgenuss in Maßen, eine gesunde Ernährung und regelmäßige sportliche Aktivitäten sind präventive Maßnahmen, die das Risiko einer Krebserkrankung verringern können. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen dienen der Früherkennung und können die Heilungschancen verbessern – aber die Erkrankung selbst können sie nicht verhindern.

Die InterRisk unterstützt mit 3,- Euro je KreVita-Police eine gemeinnützige Organisation, die sich für krebskranke Menschen einsetzt.

Weitere Informationen über KreVita – Die Krebsversicherung finden Sie unter www.krevita.de. 

22.06.2016 Aktuelle INNORATA-Marktstudie: Bestes Preis-/Leistungsverhältnis macht die InterRisk zum Testsieger

Wiesbaden, 22. Juni 2016. Das Wohngebäudekonzept XXL der InterRisk Versicherungs-AG wurde von der unabhängigen INNOSYSTEMS GmbH gleich zweimal mit der Höchstwertung ausgezeichnet. Das XXL-Konzept erhielt in den Kategorien „Leistung" und „Preis-/Leistungsverhältnis“ die Bestnote „Hervorragend“ und landete jeweils auf Rang 1.

Zum zweiten Mal führte die INNOSYSTEMS GmbH die Marktstudie Wohngebäudeversicherung durch. Bereits 2012 wurde das XXL-Konzept der InterRisk Sieger in der Kategorie „Leistung“.

Für das aktuelle Produktrating wurden 132 Tarife von 50 Anbietern ausgewertet. Sieben Tarife konnten die Mindestanforderungen von INNORATA nicht erfüllen und blieben unberücksichtigt.

Die aktuelle Studie weist darauf hin, dass der durchschnittliche Jahresbeitrag seit 2012 von 425 € auf 515 €, also insgesamt um rund 21 %, gestiegen ist. Nicht so beim XXL-Konzept der InterRisk. Hier blieben die Beiträge – abgesehen von Anpassungen aufgrund der Baukostenindizierung – über die Jahre stabil.

Sowohl in der Kategorie Preis/Leistung als auch bei der Leistungsbewertung lässt die InterRisk die Konkurrenz hinter sich und geht als Testsieger der beiden Kategorien aus dem INNORATA Wohngebäude-Rating hervor. 

02.06.2016 Geschäftsberichte 2015 und Entwicklung im 1. Quartal 2016

Wiesbaden, 02. Juni 2016. InterRisk Versicherungs-AG und InterRisk Lebensversicherungs-AG mit starker Entwicklung bei bester Solidität.

Die InterRisk Versicherungs-AG konnte 25 Jahre nach ihrer Gründung erstmals die 100 Millionen Euro Umsatzschwelle durchbrechen. Dank eines gegenüber dem guten Vorjahr nochmals erhöhten Prämienwachstums von 8,1 % wurden 100,6 Millionen Euro Beitragseinnahmen erzielt. Dies resultiert aus einer um 9,6 % verbesserten Neuproduktion auf Rekordniveau. Die Schaden- und Kostenquote ging um 0,4 Prozentpunkte auf 84,8 % zurück. Der Schwankungsrückstellung waren 2,6 Millionen Euro mehr als im Vorjahr zuzuführen. Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit ging demgegenüber nur um 1,3 Millionen Euro auf 17,1 Millionen Euro zurück.

In der Lebensversicherung verzeichnete die InterRisk einen Rückgang der Beitragseinnahmen um 8,5 % auf 75,0 Millionen Euro, der allein aus dem deutlich zurückgenommenen Einmalbeitragsgeschäft resultiert. Die laufenden Beiträge erhöhten sich um 2,7 % auf 62,7 Millionen Euro, da die Neuproduktion gemessen am Jahresbeitrag um 26,5 % gesteigert werden konnte. Die Nettoverzinsung erreichte mit 4,0 % annähernd das Vorjahresniveau. Die in den Kapitalanlagen enthaltenen stillen Reserven beliefen sich auf 48,3 Millionen Euro, wobei wie in den Vorjahren auf die Realisierung zinsinduzierter Buchgewinne verzichtet wurde. Der Rohüberschuss konnte von 31,5 Millionen Euro auf 32,6 Millionen Euro gesteigert werden, wobei er vorab um die Dotierung der Zinszusatzreserve um 5,9 Millionen Euro (7,1 Millionen Euro in 2014) belastet wurde. Der bilanzielle Rechnungszins sank infolgedessen auf 2,41 %. Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit erhöhte sich auf 4,3 Millionen Euro.

Die seit vielen Jahren risikobewusste Geschäftspolitik beider InterRisk-Gesellschaften mit Schwerpunkt auf biometrischen Risiken und nachhaltiger Kapitalanlage wird von dem neuen Solvenzregime reflektiert: Bei beiden Versicherungen beläuft sich die Solvenzquote zum 31.12.2015 auf hervorragende 400 %. Wachstum und Solidität sind damit weit stärker als im Markt.

Im ersten Quartal 2016 hat sich die erfreuliche Entwicklung mit einem Beitragswachstum von 7,9 % bei Schaden und Unfall und 4,8 % bei der laufenden Lebensversicherungsprämie fortgesetzt. 

13.04.2016 InterRisk erhält Höchstwertungen für BU-Konzepte XL und XXL

Wiesbaden, 13. April 2016. Die BU-Konzepte XL und XXL der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group wurden vom Rating- und Analysehaus Morgen & Morgen im jüngsten BU-Rating erneut mit der Höchstwertung „5 Sterne – ausgezeichnet“.

Bei der jährlich durchgeführten Untersuchung prüfte Morgen & Morgen 571 Tarife von 74 Gesellschaften. Die Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung BU XXL sowie die Berufsunfähigkeitsversicherung BU(Z) XL wurden dabei bereits zum dreizehnten Mal in Folge mit dem Testurteil „ausgezeichnet“ bewertet – die vergebenen fünf Sterne stellen gleichzeitig auch die bestmögliche Bewertung dar.

Das Gesamtergebnis setzt sich aus vier Teilratings zusammen, die in unterschiedlicher Gewichtung berücksichtigt werden. Neben der Bedingungsqualität prüft Morgen & Morgen auch die Solidität, die Antragsfragen und die Kompetenz der BU-Versicherer. Alleine mit einer Gewichtung von 50 % fließt der Bereich „Bedingungsqualität“ in das Ratingergebnis mit ein – auch in dieser wichtigen Kategorie erreichen beide Tarife der InterRisk mit der Höchstwertung „Ausgezeichnet“ jeweils den Spitzenwert. 

11.02.2016 InterRisk-Unfallversicherung ist Testsieger bei FOCUS-MONEY

Wiesbaden, 11. Februar 2016. Im Auftrag des Wirtschaftsmagazins FOCUS-MONEY durchleuchtete die renommierte Rating-Agentur Franke und Bornberg 45 Unfalltarife von ebenso vielen Anbietern. Testsieger in der Kategorie „Top-Unfalltarife für Erwachsene“ wurde das XXL-Konzept mit StandardTaxe der InterRisk.

Für die InterRisk war es ein guter Start ins neue Jahr: Beim ersten großen Beitrags- und Leistungstest für Unfallversicherungen des Jahres 2016, durchgeführt von FOCUS-MONEY (Ausgabe 4/2016) in Zusammenarbeit mit den Analysten von Franke und Bornberg, wurde die Kombination XXL-Konzept/StandardTaxe mit der besten Gesamtnote 1,4 alleiniger Testsieger in der Kategorie „Top-Unfalltarife für Erwachsene“.

Schwerpunkt des von Franke und Bornberg durchgeführten Vergleichs waren die Leistungsinhalte der einzelnen Konzepte – allesamt ausnahmslos Tarife, die in die Kategorie „Top-Schutz“ fallen. Sie flossen jeweils mit einer Gewichtung von 70 % in die Gesamtbewertung ein.

Die restlichen 30 % ergaben sich aus dem Beitrag für eine Tarifkombination aus Invaliditätsgrundsumme, Progressionsstaffel und Vertragsdauer für einen 25-jährigen Bankkaufmann bzw. einen gleichaltrigen Handwerker.

Dass der derzeit beste Unfalltarif für Erwachsene am Markt nicht teuer sein muss, zeigt das Gesamtergebnis für die InterRisk: Ein Handwerker kann sich danach bereits für 18 Euro pro Monat gegen die finanziellen Folgen eines Unfalls versichern – ein Bankkaufmann bekommt den umfassenden Unfallschutz des Testsiegers bereits für 10 Euro im Monat.

Mehr Informationen zu dieser und weiterer Auszeichnungen für die aktuellen Leistungskonzepte der InterRisk finden Sie unter www.interrisk.de. 

04.02.2016 InterRisk als „Bester Maklerversicherer 2015“ in das neue Jahr gestartet.

Wiesbaden, 04.02.2016. Das Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY lud am 17.12.2015 zum Branchengipfel nach München ein, um gemeinsam mit dem AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. die aus Kunden- und Vermittlersicht besten Versicherer des Jahres 2015 auszuzeichnen.

Die InterRisk belegte dabei gleich zweimal Platz 1 – als bester Maklerversicherer 2015 in der Kategorie Schaden/Unfallversicherung und als bester Lebensversicherer 2015 in der Kategorie „Inländische Anbieter – Nettotarife“.

Bereits zum achten Mal zeichnete das Wirtschaftsmagazin die besten Anbieter der Branche aus
den Bereichen Lebensversicherungen, private Krankenversicherungen und Sachversicherungen aus. Laut FOCUS-MONEY stachen dabei Gesellschaften hervor, die für ihre Kunden den Turbulenzen an den Finanzmärkten erfolgreich trotzten und hindurchsteuerten.

So wurde getestet: Die FOCUS-MONEY-Redaktion ermittelte die Lebensversicherungs- Preisträger aus den Ergebnissen von zehn Einzeltests, die in der Zeit von April bis Oktober 2015 gemeinsam mit der renommierten Rating-Agentur Franke und Bornberg durchgeführt wurden.

Die besten Anbieter aus Makler- und Vermittlersicht hingegen wurden in einer bundesweiten Umfrage in Zusammenarbeit mit dem AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. in den Sparten Leben, Kranken und Schaden/Unfall ermittelt.

Alle Einzeltests finden Sie in den FOCUS-MONEY-Ausgaben oder Sonderbooklets (April bis Oktober) und den Ausgaben 36/15, 38/15 und 41/15. Die gesamte Angebotspalette der InterRisk finden Sie jederzeit online unter www.interrisk.de. 

2015

22.12.2015 Überschussbeteiligung 2016

Wiesbaden, 22. Dezember 2015. Auch in 2016 erhalten Kunden der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group eine weit überdurchschnittliche Überschussbeteiligung. Mit einem Ansammlungszins in Höhe von 3,2 % liegt das Unternehmen auch für 2016 in der Spitzengruppe der deutschen Assekuranz.

Kunden der InterRisk Lebensversicherungs-AG dürfen sich auch für das kommende Jahr auf eine attraktive Verzinsung ihrer Vertragsguthaben freuen. Für Verträge der aktuellen Tarifgeneration beträgt die Überschussbeteiligung aus Garantiezins, Zinsüberschuss und Schlussüberschussanteil 3,55 % – zuzüglich der Beteiligung an den stillen Reserven.

„Auch wir können uns bei Neuinvestitionen den Folgen der anhaltenden Niedrigzinsphase nicht entziehen und haben daher gegenüber dem Vorjahr die Zinsüberschüsse um moderate 0,2 % zurückgenommen. Dennoch ist es uns erneut gelungen, überdurchschnittliche Kapitalerträge zu erwirtschaften – und dies ohne Realisierung stiller Reserven. Die Dotierung der Zinszusatzreserve kann wieder aus dem laufenden Ergebnis finanziert werden. Davon profitieren nun unsere Kunden, heute und in Zukunft“, so Roman Theisen, Vorstandsvorsitzender der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group.

Die unabhängige Ratingagentur Morgen & Morgen hat der InterRisk Lebensversicherungs-AG im Rahmen des diesjährigen Belastungstests für Kapitalanlagen zum achten Mal in Folge das Prädikat „AUSGEZEICHNET“ zuerkannt. 

10.11.2015 Unfallversicherung: InterRisk ist Maklers Liebling 2015

Wiesbaden, 10. November 2015. Das Finanzmagazin procontra befragte auch in diesem
Jahr wieder Versicherungsmakler und freie Vermittler nach deren Favoriten in der Kooperation mit den Versicherern. Bewertet wurde die Zufriedenheit mit den Produktgebern
in den Bereichen Schadensregulierung, Produkt- und Servicequalität.

An der Marktstudie nahmen insgesamt 446 Personen teil, von denen 90 Prozent als Versicherungsmakler tätig sind. Mit einem Altersdurchschnitt von knapp 47 Jahren blicken laut eigener Angaben rund 45 Prozent der Studienteilnehmer auf mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in der Finanzdienstleistungsbranche zurück – ein Viertel davon sogar auf mehr als 25 Jahre.

In der Gruppe „Top-Anbieter Sachversicherungen“ ist die InterRisk einer von drei Produktanbietern, die gleich dreimal auf dem Siegerpodest stehen und damit – so procontra – in dieser Kategorie das Maklergeschäft dominieren.

In besonderem Maße überzeugt waren die teilnehmenden Makler dabei von den InterRisk-Konzepten in der Sparte Unfallversicherung, in der die InterRisk mit 23,9 % aller Nennungen Platz 1 belegt – mit erheblichem Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.

Die Auszeichnung „Maklers Liebling 2015“ reiht sich ein in eine Vielzahl von Bestbewertungen, die die InterRisk im laufenden Kalenderjahr erhalten hat. Erst im Oktober ging InterRisk als alleiniger Testsieger aus dem Unfall-Rating des Finanztests der Stiftung Warentest hervor. Eine Übersicht dieser und weiterer Auszeichnungen finden Sie auf www.interrisk.de. 

06.10.2015 Social Active Day 2015: InterRisk nimmt gesellschaftliche Verantwortung wahr

Im Rahmen des konzernweiten Aktionstages „Social Active Day“ engagieren sich jedes Jahr rund 4.000 Mitarbeiter der Vienna Insurance Group in 23 Ländern für soziale Projekte. Für die in Wiesbaden ansässige InterRisk hat knapp ein Viertel der Belegschaft des Versicherungsunternehmens die diesjährigen Aktionstage aktiv unterstützt.

Wiesbaden, 06. Oktober 2015. In diesem Jahr richtete sich das soziale Projekt an Erwachsene und Kinder von Familien, die an der Schwelle des Existenzminimums leben und deshalb auf die Unterstützung gemeinnütziger Hilfsorganisationen angewiesen sind. Mit der Wiesbadener Tafel e.V. konnte das Organisationsteam der InterRisk einen ortsansässigen Partner, der sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für Bedürftige einsetzt, für eine Zusammenarbeit begeistern.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich mit dem ehrenamtlichen Projekt zwei Ziele gesetzt: Zum einen wollten sie für Alleinerziehende, die sich auf Grund ihrer finanziellen Situation weder Ausflüge noch kostenverursachende Freizeitaktivitäten leisten können, und deren Kinder einen unvergesslichen Ferientag organisieren. Zum anderen war es ihnen ein besonderes Anliegen, alleinstehenden und einsamen Senioren Zeit in einer Gemeinschaft und für persönliche Gespräche zu schenken.

Auf Grund dieser unterschiedlichen Gruppen fand der diesjährige „Social Active Day“ der InterRisk an zwei getrennten Tagen – am 05. August und am 09. September – in Wiesbaden statt. An beiden Tagen ging es mit dem eigens hierfür angemieteten ESWE-InterRisk-Bus zum Biebricher Schloss, von wo aus eine einstündige Schiffstour auf dem Rhein startete. Danach ging es zu einem der zahlreichen Grill- und Freizeitgelände der Landeshauptstadt. Dort gab es für alle Teilnehmer ein Barbecue mit allerlei Grillspezialitäten und einem bunten Salatbuffet. Vor allem die Kinder nutzten den ersten Aktionstag bis zum frühen Abend, um miteinander zu spielen, sich auszutoben und sportlich zu messen. Das Organisationsteam war auch hierauf gut vorbereitet und hatte für diesen Zweck zahlreiche Spiele und Sportgeräte im Gepäck.

Wie in den vergangenen Jahren war auch der diesjährige „Social Active Day“ der InterRisk ein voller Erfolg und ein Beispiel dafür, dass jedes soziale Projekt, sei es auch noch so klein, für die betroffenen Personen zu einem außerordentlichen Erlebnis werden kann. 

24.09.2015 Finanztest 10/2015: InterRisk bietet die beste Unfallversicherung

Wiesbaden, 24. September 2015. Finanztest 10/2015: InterRisk bietet die beste Unfallversicherung und erhält gleich 3x das Qualitätsurteil „Sehr gut“

In seiner aktuellen Ausgabe 10/2015 hat Finanztest den Markt für Unfallversicherungen analysiert und die Tarife von mehr als 50 Versicherungsgesellschaften getestet. Um Transparenz zu schaffen, hat das unabhängige Verbrauchermagazin aus tausenden möglicher Angebote 124 Tarife ausgewählt und bewertet. Alleiniger Testsieger mit der Bestwertung von 1,3 ist der Tarif P 500 (XXL MaxiTaxe) der InterRisk. Darüber hinaus erzielte der Wiesbadener Versicherer mit seinen Tarifen P 500 (XXL PlusTaxe) und P 500 (XL PlusTaxe) ebenfalls das Testurteil „Sehr gut“ und konnte somit stolze drei von insgesamt nur vier von Finanztest vergebenen „Sehr gut“ – Urteilen für sich verbuchen.

In die Bewertung für das Finanztest-Qualitätsurteil flossen Kriterien aus folgenden Kategorien ein: die maximale Entschädigungszahlung bei vorgegebenen Invaliditätsgraden, die Verbraucherfreundlichkeit der Versicherungsbedingungen sowie die Klarheit und Verständlichkeit der Formulierungen im Antrag. Dass der Versicherungsschutz der InterRisk weit über die Mindestanforderungen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hinausgeht, wird im Anbietervergleich des Testberichts deutlich. Die Tabelle zeigt teilweise große Unterschiede und offenbart die Mehrwerte, die das Siegerprodukt XXL-Konzept mit MaxiTaxe und Plus-Progression im Vergleich zu anderen Tarifen bietet. Ausführliche Informationen finden Sie in der aktuellen Finanztest-Ausgabe 10/2015 oder im Internet unter test.de.

Das hervorragende Testurteil im Bereich Unfallversicherung reiht sich in eine Vielzahl von Auszeichnungen ein, welche regelmäßig für die Konzepte der InterRisk vergeben werden. Aktuell ist der Versicherer laut Finanztest auch Spitzenreiter bei der Privathaftpflicht. Das XXLKonzept mit einer Versicherungssumme von pauschal 50 Mio. Euro erhielt ebenfalls die Bewertung „Sehr gut (0,7)“ (Finanztest, Ausgabe 12/2014). Ausschlaggebend für den Testsieg war auch hier die Verbraucherfreundlichkeit der Vertragsbedingungen.

Eine Übersicht dieser und vieler weiterer Auszeichnungen finden Sie auf www.interrisk.de. 

07.05.2015 Veränderungen im Vorstand der InterRisk

Wiesbaden, 07. Mai 2015: Der langjährige Vorstandsvorsitzende der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group, Dieter Fröhlich, legt sein Mandat aus persönlichen Gründen zum 7. Mai 2015 nieder – er bleibt dem Unternehmen aber weiterhin in beratender Funktion verbunden. Zu seinem Nachfolger wurde Roman Theisen ernannt, der dem Vorstand der Gesellschaft bereits seit Mai 2001 angehört.

Dieter Fröhlich, seit Juli 2001 Vorstandsvorsitzender der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group, scheidet mit Wirkung zum 7. Mai 2015 aus persönlichen Gründen aus dem Unternehmen aus, bleibt der Gesellschaft aber weiterhin in beratender Funktion verbunden. Zudem legt er den Vorsitz des Aufsichtsrates der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group, den er seit Januar 2006 innehat, nieder – dem Gremium selbst aber bleibt er weiterhin erhalten.

Fröhlich begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 1973 mit der Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der Allianz Versicherung in Frankfurt. 1978 wechselte er zur National Union/AIU und von dort im August 1987 als Prokurist zur Freiburger Allgemeine Versicherungs-AG – Niederlassung für Deutschland. Im November 1991 wurde Fröhlich Direktor bei der neu gegründeten InterRisk Versicherungs-AG, die dann im Januar 1992 den Versicherungsbestand und -betrieb der Freiburger übernahm.

Seit März 1993 gehörte Fröhlich dem Vorstand der Gesellschaft an, zuerst stellvertretend und mit Wirkung vom August 1995 als ordentliches Vorstandsmitglied. Im Juli 2001 wurde er zum Vorsitzenden des Vorstandes ernannt. Parallel dazu war er von Mai 2000 bis Dezember 2005 Vorstandsvorsitzender der InterRisk Lebensversicherungs-AG und wechselte im Anschluss daran als Vorsitzender in den Aufsichtsrat der Gesellschaft. 

06.05.2015 Geschäftsberichte 2014 und Entwicklung im 1. Quartal 2015

Wiesbaden, 06. Mai 2015: InterRisk Versicherungs-AG und InterRisk Lebensversicherungs-AG mit starkem Wachstum und hohen Erträgen

Die InterRisk Versicherungen erreichten mit Beitragseinnahmen von 175 Millionen Euro erneut eine deutlich über dem Markt liegende Wachstumsrate von 6,2 %.

In der Schaden- und Unfallversicherung konnte auch 2014 wieder eine erfreuliche Steigerung der Neuproduktion erzielt werden. Seit der im Jahr 2011 erfolgten Überarbeitung der Privatversicherungsprodukte hat sich das Neugeschäftsvolumen um insgesamt 86 % erhöht. Die gebuchten Beiträge stiegen im abgelaufenen Jahr um 7,7% auf 93,1 Millionen Euro. Die Schaden- und Kostenquote lag mit 85,2 % um 5,5 Prozentpunkte unter dem besonders stark durch Elementarschäden belasteten Vorjahr. Das versicherungstechnische Ergebnis ging dennoch zurück, da anstelle der im Vorjahr erfolgten Entnahme aus der Schwankungsrückstellung diese im Geschäftsjahr wieder zu erhöhen war. Folglich lag das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit unter dem Rekordwert des Vorjahres, blieb aber mit 18,4 Millionen Euro auf dem hohen Niveau der vorangegangenen Jahre.

In der Lebensversicherung konnte die am Jahresbeitrag gemessene Neuproduktion um 8,4 % und der gesamte Neuzugang um 15,7 % gesteigert werden. Die gebuchten Beiträge erhöhten sich um 4,6 % auf 81,9 Millionen Euro. Trotz des nochmals schwieriger gewordenen Kapitalmarktumfeldes lag sowohl der Rohüberschuss mit 31,5 Millionen Euro als auch die Beteiligung der Kunden hieran mit 27,4 Millionen Euro nur geringfügig unter den Rekordergebnissen des Vorjahres. Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit blieb mit 4,2 Millionen Euro konstant. Die für 2015 festgelegte laufende Gesamtverzinsung von 3,4 % zuzüglich Schlussüberschuss bleibt auf sehr wettbewerbsfähigem Niveau.

Auch im ersten Quartal 2015 setzte sich die positive Entwicklung beider Gesellschaften fort. Besonders erfreulich verlief bei der InterRisk Versicherungs-AG die Neuproduktion in der Kernsparte Unfall mit einem Zuwachs um 21 % sowie bei der InterRisk Lebensversicherungs-AG die Steigerung des Neugeschäfts mit laufender Beitragszahlung um 24 %. 

14.01.2015 InterRisk lebt soziale Verantwortung beim Social Active Day

Wie bereits in den Jahren zuvor engagierten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zur Vienna Insurance Group gehörenden InterRisk Versicherungen auch im zurückliegenden
Jahr an der konzernweiten Initiative „Social Active Day“.

Wiesbaden, 14. Januar 2015. Insgesamt 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tauschten auch in 2014 wieder für einen Tag Büro und Schreibtisch gegen Arbeitsgeräte und Werkzeuge, um eine sozial Einrichtung tatkräftig zu unterstützen.

Ziel der Aktion der InterRisk waren diesmal das Bethanien Kinder- und Jugenddorf in Eltville-Erbach im Rheingau sowie eine Außenwohngruppe dieser Einrichtung in Oestrich-Winkel.

Im Bethanien Kinderdorf Eltville-Erbach haben rund 70 Kinder und Jugendliche verschiedener Altersklassen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihren Eltern leben können, in insgesamt acht Kinderdorffamilien und –gruppen ein neues Zuhause gefunden.

Während die eine Gruppe der InterRisk-MitarbeiterInnen gemeinsam mit den Bewohnern des Kinderdorfes an den Spielgeräten im Außenbereich der Anlage umfangreiche Renovierungsarbeiten vornahm, hatte die andere bereits Tage zuvor in Oestrich-Winkel eine zur Außenwohngruppe gehörende verwilderte Gartenanlage in neue Blumen- und Gemüsebeete verwandelt und den auf dem Gelände gelagerten Unrat entsorgt.

Am Ende beider Aktionstage sorgte jeweils ein gemeinsames Grillfest für den passenden Ausklang eines langen, arbeitsreichen Tages – die Familien, Kinder und Jugendlichen hatten dabei jede Menge Spaß und feierten gemeinsam mit den InterRisk-MitarbeiterInnen den „Social Active Day 2014“.

Abgerundet wurde das soziale Engagement der InterRisk Versicherungen in Wiesbaden beim Bethanien Kinder- und Jugenddorf Eltville durch eine Geldspende des Unternehmens in Höhe von 500,- EUR.

Auch in 2015 wird die InterRisk das Engagement im Rahmen des „social Active Day“ fortsetzen und dabei wie in den Jahren zuvor auf große Unterstützung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen können. 

2014

17.12.2014 Überschussbeteiligung 2015

Wiesbaden, 17. Dezember 2014. Kunden der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group erhalten auch 2015 eine weit überdurchschnittliche Überschussbeteiligung. Trotz Absenkung der Zinsüberschüsse liegt die InterRisk 2015 erneut in der Spitzengruppe.

Die Verzinsung der Vertragsgutgaben wird auch im kommenden Jahr für die Kunden der InterRisk Lebensversicherungs-AG sehr attraktiv bleiben. Für die neue Tarifgeneration beträgt die Überschussbeteiligung aus Zinsüberschuss und Schlussüberschussanteil zuzüglich der Garantieverzinsung von 1,25 % bereits vor Beteiligung an den stillen Reserven 3,79 %.

„Auch wir spüren bei Neuinvestitionen die Verschärfung der Niedrigzinsphase. Dennoch ist es uns erneut gelungen, weit überdurchschnittliche Kapitalerträge zu erwirtschaften – und dies ohne Realisierung stiller Reserven. Das zeigt die im Marktvergleich überragende Nettoperformance. Die Dotierung der Zinszusatzreserve kann wieder aus dem laufenden Ergebnis finanziert werden. Davon profitieren nun unsere Kunden, heute und in Zukunft“, so Roman Theisen, Vorstandsvorsitzender der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group.

Die unabhängige Ratingagentur Morgen & Morgen hat der InterRisk Lebensversicherung im Rahmen des diesjährigen LV-Unternehmensratings zum vierten Mal in Folge die Höchstbewertung „5 Sterne – Ausgezeichnet“ vergeben. Parallel dazu hat die Gesellschaft den ebenfalls von Morgen & Morgen durchgeführten Belastungstest für Kapitalanlagen bereits zum siebten Mal in Folge als einer von wenigen Lebensversicherern mit dem Prädikat „Ausgezeichnet“, der bestmöglichen Bewertung, bestanden. 

09.10.2014 Testsieg beim [ascore]-Unternehmensrating

Wiesbaden, 9. Oktober 2014. Zum dritten Mal in Folge wurde die Wiesbadener InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group in der Gruppe der Schaden- und Unfallversicherer von den Hamburger Ratingspezialisten von [ascore] Das Scoring mit der Höchstbewertung „6 Sterne – hervorragend“ ausgezeichnet. Bei der Untersuchung, die Ende September 2014 veröffentlicht wurde, hat die InterRisk als einziger Versicherer alle Scoring-relevanten Kriterien, die für das Erreichen der Bestnote erforderlich waren, zu einhundert Prozent erfüllt.

„Das Ergebnis des diesjährigen Unternehmensratings von [ascore] Das Scoring bestätigt uns in dem, was unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich für unsere Kunden und Vertriebspartner leisten – und vor allen Dingen darin, wie wir es tun“, so Dieter Fröhlich, Vorstandsvorsitzender der InterRisk Versicherungs-AG. „Erstklassige Produktbewertungen in Kombination mit einem herausragenden Unternehmensscoring – ein besseres Argument für eine sichere, vertrauensvolle und verlässliche Partnerschaft kann es sowohl für unsere Kunden als auch für unsere Vertriebspartner nicht geben.“

Die Spezialisten des Ratingunternehmens [ascore] Das Scoring bewerten beim Unternehmensscoring, das nach einem wissenschaftlich-mathematischen Verfahren aus den Kennzahlen der Versicherer erstellt wird, in erster Linie den langfristigen unternehmerischen Erfolg der jeweiligen Gesellschaft. 

01.07.2014 InterVisiolive – neuer Zuschauerrekord aufgestellt

Wiesbaden, 1. Juli 2014. Am 24.06.2014 fand eine Diskussionsrunde via Live-Web-TV zum Thema „Nachfolgeregelung für Makler: So plant man richtig!“ statt. Rund 1.100 Makler und Mehrfachvertreter hatten sich zu der Sendung angemeldet, um von ihrem Schreibtisch aus den Statements, Ratschlägen und Tipps einer hochkarätigen Experten-Runde aufmerksam zu folgen und sich interaktiv an der lebhaften Diskussion zu beteiligen. Die InterRisk hat mit dieser Live-Sendung im Rahmen ihrer InterVisio live-Reihe einen neuen Zuschauerrekord aufgestellt.

„Mit dem Rechtsanwalt Hans-Ludger Sandkühler (Kanzlei SANDKÜHLER SCHIRMER), dem Unternehmensberater Dr. Peter Schmidt (Consulting & Coaching) und dem Versicherungsmakler Daniel Wohlgemuth (Versicherungsmakler CENTER Oder-Spree), der selbst erst vor Kurzem ein komplettes Maklerbüro übernommen hat, ist es uns gelungen, zwei anerkannte und geschätzte Experten sowie einen Mann der Praxis an einen Tisch zu bekommen.“, so Dietmar Willwert, Vorstand der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group, der die Moderation der Experten-Runde übernommen hatte. „Von unseren Zuschauern haben wir bereits während des Live-Chats durchwegs positive Rückmeldungen erhalten. Die Themen Bestandsbewertung und rechtliche Voraussetzungen haben dabei ganz besonders interessiert und zahlreiche Zuschauer veranlasst, sich mit gezielten Fragen und persönlichen Anmerkungen interaktiv an der Diskussion zu beteiligen.“

Die Sendung wurde aufgezeichnet und ist für registrierte Vermittler und Interessenten der InterRisk ab sofort im Partnerbereich aufrufbar.

Mit Einführung der Online-Live-Sendungen „InterVisio live“ im Jahr 2010 hat die InterRisk als erstes Unternehmen der Branche einen neuen Weg der Kommunikation und Information eingeschlagen und damit den überaus erfolgreichen Wechsel von der Roadshow hin zum interaktiven Web-TV eingeleitet. Seither werden regelmäßig Sendungen angeboten, die von den Vertriebspartnern und Interessenten des Wiesbadener Versicherers intensiv genutzt werden. Keine langen Anfahrtswege, keine Staus, kein Parkplatzsuchen – die Vorteile für die neue Schulungsmöglichkeit liegen auf der Hand. Ausgestrahlt werden die Live-Sendungen aus dem unternehmenseigenen Online-TV-Studio der InterRisk in Wiesbaden. 

30.04.2014 Geschäftsberichte 2013 und Beitragsentwicklung im 1. Quartal 2014

Wiesbaden, 30. April 2014. InterRisk Versicherungs-AG und InterRisk Lebensversicherungs-AG mit herausragender Beitragsentwicklung und hoher Überschussbeteiligung.

Die InterRisk Versicherungen erreichten 2013 mit Beitragseinnahmen von 165 Millionen Euro erneut eine deutlich über dem Markt liegende Wachstumsrate von 9,3 %.

In der Schaden- und Unfallversicherung wirkte sich die im März 2011 durchgeführte Überarbeitung der Privatversicherungsprodukte sowie die im Oktober 2012 eingeführten Unisextarife nach einem Neugeschäftsanstieg um 21 % in 2011 und 32 % in 2012 mit einer weiteren Steigerung um 11 % in 2013 aus. Neben den erhöhten
Zugängen basiert das Beitragswachstum von 8 % auch auf verminderten Abgängen, obwohl die neuen Tarife ein tägliches Kündigungsrecht vorsehen. Der Jahresüberschuss stieg trotz hoher Zahlungen für Hochwasser- und Hagelschäden um 3 Millionen Euro auf einen neuen Rekordwert von 17 Millionen Euro.

In der Lebensversicherung konnte ein Beitragsplus von 10,7 % erzielt werden. Neben der deutlichen Erhöhung der Einmalbeiträge stiegen auch die laufenden Beitragseinnahmen auf Basis der erfolgreichen Einführung von XL- und
marktführenden XXL-Bedingungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung sowie einer ausgesprochen positiven Entwicklung des Neugeschäfts in der konventionellen und fondsgebundenen Rentenversicherung. Sowohl der Rohüberschuss nach Steuern (31 Millionen Euro) als auch die Beteiligung der Kunden hieran (28 Millionen Euro)
erreichten Höchststände. Aufgrund der guten Ertragslage war es möglich, die laufende Gesamtverzinsung auch für 2014 mit 3,85 % zuzüglich Schlussüberschuss und Beteiligung an den stillen Reserven auf sehr hohem Niveau zu halten.

Die positive Entwicklung beider Gesellschaften setzte sich im ersten Quartal 2014 fort.
Die InterRisk Versicherungs-AG erzielte ein Beitragswachstum um 8,1 %, während die
InterRisk Lebensversicherungs-AG ihre Beitragseinnahmen um 15,1 % steigern
konnte. 

13.02.2014 InterRisk startet auch 2014 mit bestgerateten PHV-Konzepten

Wiesbaden, 13.02.2014. Nur rund zwei Drittel aller deutschen Haushalte besitzen eine
private Haftpflichtversicherung. Laut Verbraucherschützern sollte jedoch niemand auf sie
verzichten. Herausragenden Versicherungsschutz finden Makler mit den top bewerteten
Konzepten der InterRisk.

Finanztest, ÖKO-TEST, Franke und Bornberg u.v.a. – das Angebot an privaten Haftpflichtversicherungen wird von anerkannten Analysten und Ratingagenturen permanent unter die Lupe genommen. Dabei sind die Konzepte der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group stets auf den vorderen Plätzen der Ergebnisliste zu finden – vielfach führen sie die Liste sogar als Testsieger an.

Testsieg für das PHV-XXL-Konzept der InterRisk im aktuellen INNORATA-Test

Zum 20.01.2014 veröffentlichte die INNOSYSTEMS GmbH unter dem INNORATA-Projekt eine 366-seitige Marktstudie zur Privathaftpflichtversicherung. Bewertet wurden 267 Tarife von 73 Anbietern. In den drei untersuchten Bereichen (gemittelter Preis, Produktqualität und Preis-Leistungs-Verhältnis) konnten die Konzepte der InterRisk auf ganzer Linie mit Höchtswertungen punkten. In der Kategorie „Produktqualität“ waren die InterRisk-Tarife nicht zu toppen. Unter den 25 mit der Bestnote A** (hervorragende Produktqualität) ausgezeichneten Tarifen von 11
Anbietern waren allein 10 Tarife der InterRisk vertreten. In dieser Kategorie gingen Platz 1 (Tarif XXL; Deckungssumme 50 Mio. EUR) und Platz 2 (Tarif XXL; Deckungssumme 25 Mio. EUR) und damit der uneingeschränkte Testsieg an die InterRisk.

In Folge der Top-Bewertungen bei Preis und Qualität konnten die InterRisk-Angebote auch in der Kategorie Preis/Leistung punkten. Insgesamt wurden hier 21 Angebote von 11 Anbietern mit der höchsten Ratingnote A** bewertet. Allein achtmal ging diese Auszeichnung an Produkte der InterRisk.

„Als Anbieter hochwertiger Leistungskonzepte sind wir absolut überzeugt von unseren Produkten. Eine besondere Freude und Ehre zugleich ist es darüber hinaus, wenn uns renommierte Analysten und Ratingunternehmen dies bestätigen und uns darin bestärken, unseren Weg fortzusetzen und unsere Produkte stetig zu verbessern“, so Dietmar Willwert, Vorstand der InterRisk. „Besonders freut uns der Testsieg im Bereich ,Qualität‘ im jüngsten PHV-Rating von INNORATA, zumal unsere PHV-Produkte per 18.12.2013 nochmals verbessert wurden, was bei dem Rating noch unberücksichtigt blieb“, so Willwert weiter.

Beste Ergebnisse auch beim Rating von Softfair Analyse

Bereits im November 2013 hat die Softfair Analyse ein Leistungsrating zur PHV veröffentlicht. Hier konnten die geprüften PHV-Konzepte mit verschiedenen Deckungssummen für vier unterschiedliche Zielgruppen die Höchstwertung (fünf Eulenaugen) 94 Mal erreichen. 

03.02.2014 Rang 1 und Testsieger im Wohngebäuderating von ÖKO-TEST

Wiesbaden, 03.02.2014 - Das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST hat in der Spezialausgabe „Bauen und Wohnen“ aus 11/2013 das Angebot an Wohngebäudeversicherungen geprüft und insgesamt 170 verschiedene Tarife bewertet. Testsieger sowohl in der Kategorie „mit Elementarschutz“ als auch „ohne Elementarschutz“ wurde das XXL-Konzept der InterRisk.

Die Prämien wurden für sechs Modellfälle in drei Städten erhoben. In der Kategorie „ohne Elementarschutz“ wurden 89 Wohngebäudetarife untersucht. Rang 1 und die Wertung als Testsieger mit der besten Gesamtnote 1,03 ging dabei an das XXL-Konzept der InterRisk. In der Kategorie „mit Elementarschutz“ wurden darüber hinaus die Leistungen bei Elementarschäden einer gesonderten Prüfung unterzogen. Auch in dieser Kategorie ging der Testsieg an das XXL-Konzept der InterRisk, das von ÖKO-TEST als einziges von 81 untersuchten Konzepten auf Rang 1 eingestuft wurde.

Damit setzt sich die Reihe positiver Bewertungen für die Wohngebäudeversicherung der InterRisk fort. Bereits bei vorangegangenen Untersuchungen der Analysten von Franke und Bornberg, Witte Financial Services und [ascore] Das Scoring konnte der XXL-Tarif der InterRisk mit den jeweiligen Höchstwertungen punkten. 

30.01.2014 InterRisk mit hoher Rendite für ihre Kunden

Die InterRisk Lebensversicherung landet im Rahmen einer aktuellen Analyse durch den
Branchendienst Map-Report auf der Bestenliste.

Wiesbaden, 30. Januar 2014. Zum wiederholten Male konnte die InterRisk Lebensversicherungs-
AG Vienna Insurance Group voll überzeugen: Die Kunden des Wiesbadener Unternehmens erhalten inklusive der Überschussbeteiligung mit mindestens 3,85% auch in 2014 eine hohe laufende Verzinsung. Zudem errechnete die Ratingagentur Assekurata für die InterRisk eine garantierte Beitragsrendite von 1,69 % - für einen Vertrag, der 25 Jahre läuft und formal einen Garantiezins von 1,75 % hat. „So nah ist kein anderer Versicherer am Garantiezins
dran“, lobt denn auch der Versicherungsexperte des Map-Report, Manfred Poweleit. Die Ergebnisse basieren auf einer in der Onlineausgabe des Handelsblattes vom 24.01.2014 dargestellten Untersuchung des Branchendienstes Map-Report.

„Dass wir unsere seit Jahren sehr attraktive Überschussbeteiligung dabei auf Basis solider Geschäftspolitik erwirtschaften, zeigen die Unternehmensratings von ascore und MORGEN & MORGEN, wo wir dank angemessenem Risikoexposure und hoher Risikotragfähigkeit regelmäßig Höchstbewertungen erhalten“, so Roman Theisen, Vorstandsvorsitzender der InterRisk Lebensversicherung. 

2013

17.12.2013 Hohe Überschussbeteiligung auch für 2014

Wiesbaden, 17. Dezember 2013. Kunden der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group erhalten auch 2014 eine weit überdurchschnittliche Überschussbeteiligung. Trotz moderater Absenkung der Zinsüberschüsse um maximal 0,2 % liegt die InterRisk auch in 2014 in der Spitzengruppe.

Die Verzinsung der Vertragsgutgaben wird auch im kommenden Jahr für die Kunden der InterRisk Lebensversicherungs-AG sehr attraktiv sein. Für die aktuelle Tarifgeneration beträgt die Überschussbeteiligung aus Zinsüberschuss und Schlussüberschussanteil zuzüglich der Garantieverzinsung von 1,75 % bereits vor Beteiligung an den stillen Reserven 4,23 %.

„Auch wenn wir uns der seit Jahren anhaltenden Phase niedriger Kapitalmarktzinsen nicht vollständig entziehen können, ist es uns erneut gelungen, weit überdurchschnittliche Kapitalerträge zu erwirtschaften – und dies ohne Realisierung stiller Reserven. Die tendenziell gesunkenen Neuanlagerenditen werden zu guten Teilen von hohen Kupons der Altanlagen kompensiert. Die Dotierung der Zinszusatzreserve konnte aus dem laufenden Ergebnis finanziert werden, davon profitieren nun unsere Kunden“, so Roman Theisen, Vorstandsvorsitzender der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group.

Die unabhängige Ratingagentur Morgen & Morgen hat der InterRisk Lebensversicherung im Rahmen des diesjährigen LV-Unternehmensratings zum dritten Mal in Folge die Höchstbewertung „5 Sterne – Ausgezeichnet“ vergeben. Parallel dazu hat die Gesellschaft den ebenfalls von Morgen & Morgen durchgeführten Belastungstest für Kapitalanlagen bereits zum sechsten Mal in Folge mit dem Prädikat „Ausgezeichnet“, der bestmöglichen Bewertung, bestanden. 

26.11.2013 Softfair Leistungsrating 2013

Wiesbaden, 26. November 2013. Die Hamburger Softfair Analyse GmbH hat mehr als 4.000 Tarifvarianten der Privaten Haftpflichtversicherung und über 400 Tarife der Tierhalterhaftpflicht für Hunde- und Pferdebesitzer auf den Prüfstand gestellt.

Das Ergebnis für die Tarife der InterRisk war dabei herausragend: Alle geprüften XXL-Tarifvarianten der InterRisk wurden mit der Höchstwertung „Hervorragend (5 Eulenaugen)“ ausgezeichnet. Basis der getrennt voneinander durchgeführten Untersuchungen waren einzig die den jeweiligen Tarifen und Tarifvarianten zugrunde liegenden Versicherungsbedingungen. Diese wurden in der Privaten Haftpflichtversicherung anhand von 45 Leistungskriterien mit bis zu 14 Abstufungen geprüft und bewertet. Bei der Tierhalterhaftpflichtversicherung erfolgte die Bewertung anhand von 18 Leistungskriterien in bis zu 20 Abstufungen. 

22.10.2013 AssCompact AWARD 2013 - Maklerservice: InterRisk Versicherungs-AG auf Platz 1

Wiesbaden, 22. Oktober 2013. Vermittler wählen die InterRisk im Geschäftsfeld „Sach-/HUK“ auf den Spitzenplatz.

Die InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group erreicht beim „AssCompact AWARD 2013 – Maklerservice“ im Geschäftsfeld Sach-/HUK-Versicherung den ersten Platz. Zu diesem Ergebnis kommt die AssCompact-Studie zur Vertriebsunterstützung, die auf der Basis von 1.630 teilnehmenden Vermittlern mit einer mindestens 20-jährigen Berufserfahrung erstellt wurde.

Die befragten Makler und Mehrfachvertreter konnten die Versicherer anhand von 13 Leistungskriterien auf Basis der bekannten Schulnotenskala bewerten. Dabei wurden u.a. Bereiche wie „regionale“ und „zentrale Vertriebsunterstützung“, „Software und Tools“ sowie „Marketing-Material“ abgefragt. In der daraus resultierenden Analyse kam den Kriterien „Umgang mit Vermittler-Problemfällen“, „Fach- und Entscheidungskompetenz der Ansprechpartner im Innendienst“ sowie „Persönliches Engagement der Ansprechpartner im Innendienst“ die größte Bedeutung zu.
Im Ergebnis landet die InterRisk bei den 13 untersuchten Kriterien insgesamt 6 Mal auf der Spitzenposition und gar zwölfmal auf dem Podium. Eine herausragende Leistung, die im Gesamtranking einen hervorragenden 1. Platz einbringt. Im Durchschnitt über alle Kriterien hinweg erzielt die InterRisk Versicherungs-AG unter den befragten Vermittlern mit 1,97 die beste Gesamtzufriedenheitsnote. 

09.09.2013 Social Active Day 2013: InterRisk Versicherungen zeigen soziales Engagement

Wiesbaden, 9. September 2013. Rund 30 Mitarbeiter der InterRisk engagierten sich beim diesjährigen Social Active Day der Gesellschaften – sehr zur Freude der Bewohner zweier Wiesbadener Seniorenheime.

Der Social Active Day der Wiesbadener InterRisk Versicherungen ist Teil einer konzernweiten Initiative, die Dr. Günter Geyer als damaliger Vorstandsvorsitzender der Vienna Insurance Group im Jahr 2011 ins Leben gerufen hat. Seither engagieren sich Jahr für Jahr viele Mitarbeiter aus derzeit 50 VIG- Konzern-gesellschaften in 23 Ländern am Social Active Day in sozialen Projekten.

In diesem Jahr hatten sich die Organisatoren bei der InterRisk dafür entschieden, den Bewohnern eines Altenwohn- und Pflegeheims einen erlebnisreichen Tag zu bereiten. Aufgrund des regen Interesses der MitarbeiterInnen beider InterRisk-Gesellschaften konnten schließlich sogar zwei Veranstaltungen unterschiedlichster Art durchgeführt werden.

Ziel war am 25. August 2013 das Senioren- und Pflegeheim „Clemenshaus“ in der Biebricher-Allee in Wiesbaden, mit dessen meist weniger mobilen HeimbewohnerInnen ein Ausflug in die Wiesbadner Fasanerie unternommen wurde. Bären- und Wolfsfütterung sowie der direkte Kontakt zu den Tieren des Streichelzoos bereiteten allen TeilnehmerInnen sehr viel Freude. Absolutes Highlight war aber eine Rollstuhl-Schaukel, die bei den Seniorinnen und Senioren wieder Erinnerungen an ihre Kindheit aufkommen ließ. Zurück im Clemenshaus wurde dieser Ausflug mit einem großen Barbecue mit allerhand Grillspezialitäten und frischen Salaten abgerundet.

Die erste Veranstaltung im Rahmen des diesjährigen Social Active Days der InterRisk fand bereits am 25. Juni im Wiesbadener Senioren- und Pflegeheim „Haus LeNa“ statt. Während ein Teil der InterRisk Mitarbeiter unter kräftiger Mithilfe einiger rüstiger Heimbewohner ein rollstuhlgerechtes Hochbeet zusammenbauten und bepflanzten, organisierte der andere Teil eine „Senioren-Olympiade“. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und die Gewinner der Disziplinen „Ringe werfen“, „Minigolf“ und „Kegeln“ einen Siegerpokal. Auch dieser Tag endete für alle Beteiligten mit einem zünftigen Grillfest. 

26.07.2013 ÖKO-TEST setzt XXL-Unfallversicherung für Kinder auf Rang 1

Wiesbaden, 26. Juli 2013. ÖKO-TEST hat das Angebot an Kinderunfallversicherungen geprüft und die Konzepte der Anbieter bewertet. 8 der 11 mit Rang 1 vergebenen Höchstbewertungen gingen an die Produkte der InterRisk.

Gemeinsam mit dem renommierten Analysehaus Innosystems untersuchte ÖKO-TEST Unfallversicherungen für Kinder im Alter von 1 und 12 Jahren. Für den Fall einer Vollinvalidität sollten für das Kind mindestens 525.000 € zur Verfügung stehen – Testgrundlage war deshalb eine Grundsumme von 150.000 € in Kombination mit einer Progression in Höhe von mindestens 350 %.

Die InterRisk war mit dem XXL-Konzept in Kombination mit PlusTaxe und MaxiTaxe sowie mit Progression und PlusProgression bei diesem Test vertreten. Von insgesamt elf Produkten im 1. Rang stammen acht von der InterRisk, die bei dieser Untersuchung durchgehend Platz 1 bis 7 belegt.

Je nach Wahl von Invaliditätstaxe und Progressionsstaffel sind die Leistungsunterschiede immens. Während der Verlust oder die Funktionsunfähigkeit eines Beins bis Mitte des Unterschenkels bei einem der getesteten Angebote lediglich zu einer Invaliditätsleistung in Höhe von 187.500 € führt – so die Tester – werden beim XXLKonzept der InterRisk in Kombination mit MaxiTaxe und Progression oder PlusProgression 525.000 € fällig.

Dass „sehr guter“ Versicherungsschutz zudem nicht teuer sein muss, zeigte das getestete Beispiel für ein Kind im Alter von einem Jahr – das günstigste Angebot war das XXL-Konzept der InterRisk mit Plustaxe und 350er Progression. 

12.07.2013 InterRisk mit Leistungsverbesserungen in der Hausratversicherung

Wiesbaden, 12. Juli 2013.

Die InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group hat mit Wirkung vom 08.07.2013 eine Reihe von Bedingungsverbesserungen in den Hausratkonzepten L, XL und XXL umgesetzt. So wurden die Verbesserungen der aktuellen Muster-VHB 2010, Stand 01.01.2013, in alle Konzepte übertragen. Auf Leistungseinschränkungen in Zusammenhang mit einem Verstoß gegen die in vielen Bundesländern geltende Pflicht zum Einbau und zur Wartung von Rauchwarnmeldern wird fortan ausdrücklich verzichtet.

Für die Konzepte XL und XXL gelten ab sofort eine Vielzahl von Deckungserweiterungen sowie deutlich erhöhte Entschädigungsgrenzen. So ist zukünftig im Rahmen des XXL- Konzeptes Trickdiebstahl und Kartenmissbrauch bis 10.000 Euro versichert. Diebstahl am Arbeitsplatz und Online-Phishing sind jeweils bis 3.000 Euro in den XXL-Schutz eingeschlossen.

Die Neuerungen und Verbesserungen gelten für das Neugeschäft und für Bestandsverträge auf der Grundlage der Hausratbedingungen B26 – B28 im Rahmen der Innovationsklausel ab dem 08.07.2013. 

09.07.2013 InterRisk startet mit überarbeiteter Fondspolice durch

Wiesbaden, 09. Juli 2013. Die InterRisk Lebensversicherungs-AG hat die fondsgebundene Rentenversicherung durch eine attraktive Erweiterung der Fondsauswahl noch flexibler gestaltet.

Finanzexperten und Versicherungsvermittler sprechen im Bereich der privaten Altersvorsorge der fondsgebundenen Rentenversicherung eine wachsende Bedeutung zu. Für die InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group ein Grund mehr, die von Franke und Bornberg mit „FFF – hervorragend“ ausgezeichnete Fondsrente IRis weiter zu entwickeln und für den Kunden noch attraktiver zu gestalten.

Seit dem 08. Juli stehen insgesamt 100 Einzelfonds aus einem breiten Anlagespektrum führender Kapitalanlagegesellschaften zur Auswahl, wobei eine Kombination von bis zu 20 Einzelfonds möglich ist. Neben 16 kostengünstigen ETF´s werden zusätzlich noch 2 ETFbasierte vermögensverwaltende Fonds von Top Vermögensverwaltern angeboten.

Ebenfalls neu ist die Verfügbarkeit von drei strategischen Fondspaketen unterschiedlicher Couleur. Neben dem Fondspaket IRis ETF, das aus 10 ausgewählten ETF´s mit unterschiedlicher Gewichtung besteht und dem Fondspaket IRis Vermögensverwaltende Fonds wird in enger Zusammenarbeit mit der ÖKOWORLD LUX S.A. das „grüne Fondspaket“ IRis Verde, bestehend aus 5 ausgewählten ÖKOWORLD-Fonds, angeboten. Mit diesen zusätzlichen 3 Paketlösungen können je nach der persönlichen Anlegermentalität unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden – ob kostenbewusst, ertragsorientiert oder ökologisch orientiert.

Dank hoher Flexibilität sowohl in der Anspar- wie in der Rentenphase kann der Kunde jederzeit auf sich ändernde Situationen seines persönlichen Lebensweges reagieren.

Das Produkt ist als klassische Variante mit Vertriebskosten wie auch als Nettotarif für Honorarberater verfügbar. 

26.06.2013 InterRisk beruft neues Mitglied in den Vorstand

Wiesbaden, 26. Juni 2013.

Mit Wirkung zum 01.07.2013 wird der Vorstand der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group und InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group durch Christoph Wolf (35) verstärkt. Der studierte Jurist ist seit 10 Jahren in unterschiedlichen Funktionen für die mit mehr als 24.000 Mitarbeitern in 24 Ländern Zentral- und Osteuropas
aktive Vienna Insurance Group tätig. Bei der InterRisk übernahm er ab 01.01.2013 die Funktion des Verantwortlichen Risikomanagers und Compliance Officers. Als Vorstandsmitglied ist Christoph Wolf zusätzlich für die Bereiche Personal und Stabsdienste verantwortlich. 

18.04.2013 Geschäftsberichte 2012 und Beitragsentwicklung im 1. Quartal 2013

InterRisk Versicherungs-AG und InterRisk Lebensversicherungs-AG glänzen weiterhin mit erfolgreicher Beitragsentwicklung und hoher Überschussbeteiligung.

Wiesbaden, 18.04.2013
Die InterRisk Versicherungen erzielten mit 5,6% auch im Geschäftsjahr 2012 wieder ein überdurchschnittliches Beitragswachstum.

Auf die Neuproduktion in der Schaden- und Unfallversicherung wirkte sich die in 2011 durchgeführte Überarbeitung der Privatversicherungsprodukte sowie die im Oktober 2012 eingeführten Unisextarife mit einem Plus von 32% aus, nachdem bereits im Vorjahr eine Steigerung um 21% erzielt werden konnte. Neben tariflichen Anpassungen wurden die Bedingungen einfacher, verständlicher und über alle Sparten hinweg in einheitlichem Stil neu formuliert. Zur Unterstreichung der Firmenvision „Die InterRisk wird Marktführer in der Kundenzufriedenheit sein“ wird den Kunden ein tägliches Kündigungsrecht eingeräumt.

In der Lebensversicherung war ebenfalls eine sehr erfreuliche Beitragsentwicklung zu verzeichnen. Die laufenden Beiträge konnten vor allem dank neuer Risikotarife und einer weiter gesunkenen Stornoquote erhöht werden. Der Rohüberschuss sowie die Beteiligung der Kunden hieran erreichten neue Rekordwerte. Die laufende Gesamtverzinsung konnte für 2013 mit 4,05% zuzüglich Schlussüberschuss und Beteiligung an den stillen Reserven auf sehr hohem Niveau gehalten werden.

Im ersten Quartal 2013 erzielten die InterRisk Versicherungen ein Wachstum der Beitragseinnahmen um insgesamt 12%. In der Schaden- und Unfallversicherung wurde ein Beitragsplus von 7% erreicht. In der Lebensversicherung trugen neben höheren Einmalbeiträgen die Ende 2012 eingeführten Berufsgruppentarife mit weiteren Risikomerkmalen auch für Todesfallversicherungen sowie die Einführung von XL- und marktführenden XXL-Bedingungswerken in der Risikolebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung bei. 

11.04.2013 InterRisk zählt zu den beliebtesten Versicherungsgesellschaften unter den unabhängigen Vermittlern

InterRisk zählt zu den beliebtesten Versicherungsgesellschaften unter den unabhängigen Vermittlern

Wiesbaden, 11. April 2013.

In der aktuellen experten-netzwerk Umfrage STATUS QUO! „Private Risiken und Vertriebs-Service" belegt die InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group in den relevanten Kategorien jeweils eine TOP 3-Platzierung. Die zum Jahresende 2012 durchgeführte und aktuell veröffentlichte Befragung konzentrierte sich auf die Komposit- und Rechtsschutzversicherer. Befragt wurden Versicherungsmakler nach ihren bevorzugten Produktpartnern sowie den vertriebsunterstützenden Serviceleistungen der Gesellschaften.

Die InterRisk Versicherungs-AG punktete in allen acht auf das Unternehmen zutreffenden Kategorien. Das Ergebnis bei den Produktsparten kann sich sehen lassen: Sprung aufs Podest in der Privaten Haftpflichtversicherung und Bestätigung der Vorjahresergebnisse mit Platz 3 in der Hausrat-, Platz 2 in der Wohngebäude- und Platz 1 in der Unfallversicherung – und das ununterbrochen seit der ersten Umfrage im Jahr 2008.

„Dass uns unsere Vertriebspartner in Sachen Vertriebsunterstützung in allen Kategorien aufs Podium gewählt haben, ehrt uns sehr und ist eine tolle Anerkennung für die täglich geleistete Arbeit und den großen Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Dietmar Willwert, Vorstand Marketing und Vertrieb der Gesellschaft. „Es zeigt uns, dass wir bei Service und vertriebsunterstützenden Maßnahmen auf dem richtigen Weg sind. Wir werden stetig weiterarbeiten und alles daran setzen, die Erwartungen unserer Vertriebspartner zu erfüllen.“

Die Umfrage STATUS QUO! widmet sich als Trendbarometer Schwerpunktthemen der Branche. Die kontinuierlich durchgeführten Befragungen führen im Durchschnitt zu einem repräsentativen Ergebnis und bieten ein absolut unabhängiges Meinungsbild des Marktes. 

28.01.2013 Privathaftpflicht – Konzept XXL verteidigt Spitzenposition

Finanztest Januar 2013
Privathaftpflicht – Konzept XXL der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group erfüllt zusätzliche Anforderungen der Tester und bestätigt Spitzenposition.

Wiesbaden, 28. Januar 2013
Mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ und der Höchstbewertung 0,6 ging der PHV-Tarif (XXLKonzept) der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group im September des letzten Jahres beim großen Privathaftpflichtversicherungs-Rating des Verbrauchermagazins „Finanztest“ klar als Spitzenreiter hervor. In der aktuellen Ausgabe wurden nun alle mit „sehr gut“ bewerteten Konzepte auch auf ihre Leistungsfähigkeit bei Schäden an geliehenen oder gemieteten Sachen, am Inventar von angemieteten Ferienwohnungen und durch Gefälligkeiten hin genauer untersucht.

Als PHV-Hochleistungstarif erfüllt das XXL-Konzept der InterRisk auch diese zusätzlichen Anforderungen der Tester und bestätigt damit die Spitzenposition und das hervorragende Testergebnis aus 9/2012. 

2012

20.12.2012 Die InterRisk deklariert für 2013 eine laufende Verzinsung von 4,05%

Wiesbaden, 20. Dezember 2012
Kunden der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group erhalten auch in 2013 eine attraktive Überschussbeteiligung - inklusive Schlussüberschussanteil ergibt sich eine Gesamtverzinsung von 4,46 %.

Die InterRisk Lebensversicherungs-AG kommt zum Jahresende mit erfreulichen Nachrichten auf den Markt. Entgegen dem allgemeinen Branchentrend erhalten die Kunden des Wiesbadener Lebensversicherungsunternehmens auch für 2013 einen attraktiven Zinsüberschuss in Höhe von 2,3%. Die Gesamtverzinsung aus garantiertem Rechnungszins in Höhe von 1,75%, Zinsüberschuss und Schlussüberschussanteil beträgt bereits vor Beteiligung an den Stillen Reserven 4,46%.

„Unsere Geschäftspolitik ist auf Nachhaltigkeit und Fairness ausgerichtet. Auch wenn wir uns dem gesunkenen Renditeniveau bei Neuinvestitionen nicht entziehen können und nach sieben Jahren zum ersten Mal die Zinsüberschüsse moderat gesenkt haben, können wir auch für 2013 unseren Kunden eine weit überdurchschnittliche Verzinsung ihrer Verträge zusagen“, so Roman Theisen, Vorstandsvorsitzender der InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group.

Die unabhängige Ratingagentur Morgen & Morgen hat die Gesellschaft jüngst im Rahmen des LV-Unternehmensratings als eine von wenigen Gesellschaften mit „Ausgezeichnet“ höchstbewertet. Analysiert wurden unter anderem die Kriterien wirtschaftlicher Erfolg, Finanzreserven und Ausschüttung an Kunden. „Ausgezeichnet“ und damit wie im Vorjahr höchstbewertet war auch das Ergebnis der InterRisk nach dem von Morgen & Morgen durchgeführten Belastungstest für Kapitalanlagen. Beim neuesten LV-Unternehmensrating der Softfair Analyse GmbH erreichte die InterRisk Lebensversicherungs-AG mit dem Prädikat „Hervorragend“ ebenfalls die bestmögliche Bewertung. 

06.11.2012 Neue Unisex-Unfalltarife der InterRisk

Die InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group bringt als eine der ersten Gesellschaften Unisex-Unfalltarife auf den Markt.

Wiesbaden, 06. November 2012.

Seit Ende Oktober 2012 können Vertriebspartner der InterRisk in der Unfallversicherung parallel zu den bisherigen Unfalltarifen auch die neue Generation der Unisex-Tarife anbieten. Damit hat das Unternehmen die vom Europäischen Gerichtshof geforderte geschlechtsunabhängige Beitragskalkulation bereits Wochen vor dem offiziellen Stichtag umgesetzt – und ist seinen Mitbewerbern in Sachen Produktinnovation und Vertriebsunterstützung wieder einmal einen Schritt voraus.

„Bis 19.12.2012 haben unsere Vertriebspartner in der Unfallversicherung die Wahlfreiheit. In Abhängigkeit von Alter und Beruf – und bis dahin auch noch vom Geschlecht – profitieren ihre Kunden von dem jeweils für sie günstigsten Tarif. Das schafft nicht nur Beratungssicherheit bei unseren Partnern, sondern sorgt vor allen Dingen für zufriedene Versicherungsnehmer“, so Dietmar Willwert, Vorstand Vertrieb und Marketing der Gesellschaft. Verträge auf Basis des bisherigen geschlechtsabhängigen Tarifs können nur noch bis zum 20.12.2012 (eingehend) eingereicht werden, Policierungsfähigkeit vorausgesetzt. 

24.09.2012 InterRisk bietet neue Apps und mobilen Zugang zum Extranet

Wiesbaden, 24.09.2012

Nach einer Untersuchung von SMARTcompagnie in Zusammenarbeit mit AssCompact setzte schon vor einem Jahr jeder dritte Versicherungsvermittler im Verkaufsgespräch einen Tablet-Computer ein und viele Befragte planten bereits eine Anschaffung. Dieser Trend wurde durch eine Online-Befragung der InterRisk Versicherungs-AG Vienna
Insurance Group bestätigt. Als Reaktion auf die sich ändernden Anforderungen bringt der Wiesbadener Versicherer nun zwei einzigartige Apps für Tablet-gestützte Beratungsgespräche zur privaten Unfallversicherung heraus.

Mit einer der beiden Apps lässt sich das Zusammenwirken von Invaliditätstaxen und Progressionsstaffeln und die daraus resultierenden Kapitalleistungen bei unterschiedlichen Dauerfolgen anschaulich darstellen. Ist der Anwender online, wird sogar der jeweilige Beitrag direkt über den Server der InterRisk abgefragt und angezeigt. Diese Anwendung ist auch für den Endverbraucher nutzbar.

Mit der zweiten App steht den Vertriebspartnern der InterRisk ein interaktiver Unfallbedingungsvergleich, der die beliebtesten Versicherungspartner der Makler umfasst, zum Download zur Verfügung.

Beide Apps – „InterRisk PRO“ für den Invaliditätsrechner und „InterRisk UMV“ für den Unfall-Mitbewerbervergleich – sind sowohl für iPads als auch für Tablet-PCs mit dem Betriebssystem Android verfügbar und natürlich kostenlos.

Zudem kann „InterView“ – das Extranet der InterRisk Versicherungs-AG, über das mehrere tausend angeschlossene Vertriebspartner direkten Zugriff auf die Daten ihrer Versicherungsbestände haben, jetzt nach Installation eines entsprechenden Sicherheitszertifikates auch via iPad aufgerufen werden 

11.09.2012 InterRisk Privathaftpflichtkonzept XXL ist Testsieger bei Finanztest

Wiesbaden, 11. September 2012.

Mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ und der Höchstbewertung 0,6 – und damit noch einen Tick besser als beim letzten Test – konnte die InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group beim diesjährigen Privathaftpflichtversicherungs-Rating des Verbrauchermagazins „Finanztest“ mit dem XXL-Deckungskonzept nicht nur die bereits in 2010 erreichte führende Position des besten Anbieters verteidigen, sondern ging diesmal als alleiniger Spitzenreiter aus der Untersuchung hervor.

Umfangreiche Zusatzleistungen sind der Garant für das herausragende Ergebnis Mit dem Qualitätsurteil wurde die Verbraucherfreundlichkeit der Vertragsbedingungen bewertet. Benchmark waren die Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB) sowie die Muster-Bedingungsstruktur IX des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft. Leistungserweiterungen führten dabei zu Auf-, Leistungseinschränkungen und bedingungsseitige Selbstbehalte zu Abwertungen.

Das XXL Konzept der InterRisk überzeugte die Tester vor allem durch die Vielzahl an Zusatzleistungen und machte es dadurch zum uneingeschränkten Finanztest-Sieger 2012.

Den ausführlichen Test zum Thema Private Haftpflichtversicherung finden Sie in der aktuellen Finanztest-Ausgabe 09/2012.

Preis-Leistungssieger: Platz 1 für die PHV der InterRisk bei Focus Money und Franke und Bornberg
Auch die von Focus Money in Auftrag gegebene und von der renommierten Ratingagentur Franke und Bornberg durchgeführte Untersuchung bestätigt die hohe Qualität der Privathaftpflichtprodukte der InterRisk. Als Preis-Leistungssieger steht der XXL Privathaftpflichttarif für Familien mit einer Gesamtnote von 1,6 auch bei dieser Untersuchung auf Rang 1 – nachzulesen in der Focus Money Ausgabe 31/2012. 

07.09.2012 Schnelle Hilfe für Hausbesitzer bei Wasserschäden - rund um die Uhr!

Wiesbaden, 7. September 2012

Der Name InterRisk steht für marktführende Versicherungskonzepte und exzellente Serviceleistungen für Vertriebspartner und Versicherungsnehmer.

Neueste Serviceleistung für alle Kunden von Wohngebäudeversicherungen ist die Einrichtung eines Schaden-Direkt-Services für den Fall von Leitungswasserschäden. An 365 Tagen stehen bundesweit mehr als 200 erfahrene Fachhandwerkerbetriebe rund um die Uhr bereit, um im Fall des Falles schnell und professionell Soforthilfe zu
leisten. Wird der Fachbetrieb auch mit der kompletten Schadenbehebung beauftragt, kann die Abrechnung der Handwerkerleistung für versicherte Schäden schnell und unbürokratisch direkt mit der InterRisk erfolgen.

Alle Wohngebäudeversicherungskunden der InterRisk erhalten hierüber ausführliche Informationen und einen Wasserrohr-Serviceanhänger mit Hotline und allen relevanten Daten ihres Versicherungsvertrages, damit im Schadenfall schnelles Handeln möglich ist. Neukunden erhalten Information und Serviceanhänger direkt mit dem
Versicherungsschein. 

09.08.2012 InterRisk neuer Spitzenreiter im Gesamtrating „Sachversicherungen privat“ von procontra

Wiesbaden, 9. August 2012.

Das Ergebnis der Vermittlerstudie 2012 von procontra ist eindeutig: die privaten Sach- Haftpflicht- und Unfalltarife der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group sind die absoluten Lieblinge der Makler. Mit 24,6 % entschieden sich ein Viertel aller Teilnehmer bei der Wahl des „besten Gesamtpaketes“ für die Produkte der InterRisk. Mit diesem herausragenden Ergebnis erreichte die InterRisk auf Anhieb den 1. Platz der Gesamtwertung “SHU privat“.

TOP-Platzierungen für Wohngebäude und Unfall: die Einzelwertungen
Auch bei den Einzelwertungen konnte die InterRisk wieder bestens punkten. Mit 36,3 % – und damit annährend doppelt so vielen Nennungen wie der Zweitplatzierte – konnte in der Unfallversicherung der erste Platz des Vorjahres deutlich ausgebaut werden.
Ebenso überzeugt zeigten sich die Makler von der Wohngebäudeversicherung der InterRisk. Nach einem sehr guten zweiten Platz im Vorjahr konnte 2012 mit 23,6 % die Spitzenposition erobert werden. Mit dem jeweils 2. Platz in den Sparten private Haftpflicht- und Hausratversicherung wird das herausragende Ergebnis der InterRisk bei der procontra-Studie 2012 abgerundet.

Regelmäßige Studie von procontra
Die procontra-Studie basiert auf einer jährlichen Befragung, die die Zusammenarbeit zwischen Maklern und Versicherungsgesellschaften beleuchtet und bei der die Teilnehmer je nach Versicherungsart- und Sparte ihre bevorzugten Produktpartner benennen. 

07.08.2012 Geschäftsberichte 2011 als Online-Version verfügbar

Wiesbaden, 7. August 2012
InterRisk Versicherungs-AG und InterRisk Lebensversicherungs-AG glänzen weiterhin mit erfolgreicher Beitragsentwicklung und hoher Überschussbeteiligung.

Die InterRisk Versicherungen erzielten mit 4 % auch im Geschäftsjahr 2011 wieder ein überdurchschnittliches Beitragswachstum. Auf die Neuproduktion wirkte sich vor allem die vollständige Produktüberarbeitung in der privaten Schaden- und Unfallversicherung positiv aus. So wurden die Bedingungen einfacher, verständlicher und über alle Sparten hinweg in einheitlichem Stil neu formuliert. Zur Unterstreichung der Firmenvision „Die InterRisk wird Marktführer in der Kundenzufriedenheit sein“ wird den Kunden ein tägliches Kündigungsrecht eingeräumt.

In der Lebensversicherung war ebenfalls eine sehr erfreuliche Beitrags- und Überschussentwicklung zu verzeichnen. Der Rohüberschuss sowie die Beteiligung der Kunden hieran erreichten neue Rekordwerte. Die laufende Überschussbeteiligung konnte auch für 2012 − und damit zum siebten Mal in Folge − mit 4,4 % auf sehr hohem Niveau gehalten werden.

Auch im ersten Halbjahr 2012 erzielte die InterRisk ein Wachstum der Beitragseinnahmen um 4 %. Dazu trug die Risiko-Lebensversicherung dank der Ende 2011 neu eingeführten Tarife mit einem Produktionsplus von 14 % bei. In der Schaden- und Unfallversicherung setzte sich die erfreuliche Entwicklung der Neuproduktion mit einer Steigerung um 40 % fort.

Die Geschäftsberichte stehen als Online-Version auf der Unternehmenswebseite unter http://www.interrisk.de/unternehmen_geschaeftsberichte.html zur Verfügung. 

23.05.2012 [ascore] DAS SCORING: InterRisk – Sterne leuchten hell am Ratinghimmel

Wiesbaden, 23. Mai 2012.

Perfektes Ergebnis für die XXL-Konzepte der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group: Beim ersten Komposit-Scoring der Hamburger Ratingspezialisten von [ascore] DAS SCORING gab es für die XXL – Konzepte der InterRisk in den Sparten Hausrat, Privathaftpflicht, Tierhalterhaftpflicht – sowohl für Hunde als auch für Pferde –, Wohngebäude, Unfall und Senioren-Unfall ausnahmslos die Höchstbewertung 6 Sterne als bestmögliche
Auswertung.
Zudem wurde auch die InterRisk als Unternehmen mit dieser höchsten Auszeichnung bewertet. 

29.03.2012 InterRisk erneut Testsieger in der Unfallversicherung

Die InterRisk Versicherungs-AG ist mit ihrem Unfallkonzept Preis-/Leistungssieger geworden.
Das Wiesbadener Versicherungsunternehmen überzeugte bei einem Test der Zeitschrift
Focus Money und Franke und Bornberg.

Wiesbaden, 29.3.2012
Privaten Unfallversicherungen wird oft nachgesagt, dass sie eigentlich überflüssig sind. Dass aber
Hausfrauen, kleine Kinder, die noch keine Betreuungseinrichtungen besuchen, Selbstständige und
Rentner vom gesetzlichen Schutz nicht erfasst werden, darüber berichtet die Zeitschrift Focus Money in
der aktuellen Ausgabe (Heft 13/2012) und hat − gemeinsam mit der Rating-Agentur Franke und Bornberg
− 100 Grundschutztarife für Erwachsene und Kinder untersucht.

22 Tarife erhielten die Bestnote für ihr Bedingungswerk und finanzielle Leistung. Bei den Tarifen für
Frauen belegten das XL- und XXL-Konzept (mit Standard Taxe) der InterRisk mit einer Gesamtnote
von jeweils 1,23 die Plätze 1 und 2. Bei den Männern ein ähnlich gutes Bild: mit der Bestnote 1,45
ausgezeichnet und somit auf Platz 1 landete das XL-Konzept. Dicht dahinter das XXL-Konzept mit
einer Gesamtnote von 1,60. Top sind ebenfalls die Kindertarife: auch hier liegt die InterRisk auf Platz 1.

„Dieses Testergebnis unterstreicht einmal mehr unseren Anspruch, Bedingungen auf marktführendem
Niveau anzubieten“, so Dieter Fröhlich, Vorstandsvorsitzender der InterRisk Versicherungs-AG Vienna
Insurance Group. „In Punkto Leistung wurden unsere innovativen Produkte schon mehrfach mit
Bestnoten ausgezeichnet. Dass wir beim aktuellen Test von Focus Money auch als Preis-
/Leistungssieger hervorgehen, zeigt, dass unsere Produkte auf ganzer Linie überzeugen“. 

09.03.2012 Platz 1 für die Wohngebäudeversicherung der InterRisk beim INNORATA Leistungsrating

Zum wiederholten Mal konnte ein Produkt der InterRisk auf ganzer Linie überzeugen. Beim aktuellen Wohngebäude-Produktrating von INNORATA, einem Projekt der INNOSYSTEMS GmbH, überzeugte das XXL-Deckungskonzept des Wiesbadener Versicherungsunternehmens und wurde − mit der Bestnote „Hervorragend“ bewertet − Sieger in der Kategorie „Leistung“.

Für das aktuelle Produktrating wurden 148 Tarife von 63 Anbietern berücksichtigt. Neun Tarife scheiterten bereits an den von INNORATA zu Grunde gelegten Mindestanforderungen.

Basis für das Rating in der Kategorie „Leistung“ war die Auswertung von rund 270 Leistungsausprägungen. Mit der INNORATA-Bewertung „Hervorragend“ in der Kategorie „Leistung“ wurden neben dem Testsieger InterRisk lediglich noch sechs weitere Anbieter ausgezeichnet. 

20.02.2012 Wohngebäudeversicherung der InterRisk ausgezeichnet

Überzeugendes XXL Leistungskonzept: Top-Rating bei Franke und Bornberg

Wiesbaden, 20.02.2012 - Die Wohngebäudeversicherungsprodukte der InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group wurden vom Beratungs- und Analyseunternehmen Franke und Bornberg mit Höchstwertungen ausgezeichnet. Das XXLKonzept der InterRisk erhielt in der Kategorie „Topschutz“ von den Ratingspezialisten gleich viermal die Bestnote „Hervorragend (FFF)“.

Laut Franke und Bornberg sei das Niveau bei den Topschutz-Angeboten der einzelnen Anbieter „keineswegs durchgängig gut“. Lediglich 60 % der untersuchten Produkte wurden mit gut, sehr gut bzw. hervorragend bewertet.

Leistungsstarker Versicherungsschutz für risikobewusste Hausbesitzer
Das XXL Wohngebäudekonzept der InterRisk bietet umfassenden Rundum-Schutz für alle Hausbesitzer, die besonderen Wert auf herausragenden Versicherungsschutz legen. Sicherheitsbausteine wie Leistungen bei Schäden durch grobe Fahrlässigkeit sowie die Mitversicherung der Feuergefahr unter Verzicht auf die klassische Branddefinition sind nur zwei Beispiele dafür. Bei der Konzeption des XXL-Konzeptes stand bestmöglicher Leistungsumfang zu einem fairen Preis im Vordergrund.

Höchstwertungen für InterRisk auch in Hausrat und Unfall
Bereits bei den Franke und Bornberg - Ratings im Bereich Hausrat- und Unfallversicherung konnte die InterRisk punkten. Auch hier wurden die XXL-Produkte mit den begehrten „FFF“-Siegeln für hervorragende Leistungen prämiert. Damit positioniert sich die InterRisk in allen Komposit-Ratings von Franke und Bornberg in der Spitzengruppe.

Franke und Bornberg: unabhängige Recherche und fachkundige Bewertung
Bereits seit 1994 analysiert und bewertet Franke und Bornberg Versicherungen. Zunächst spezialisiert auf die Bereiche BU und Leben, kam 2005 auch die Kompositsparte hinzu. Im Jahr 2010 veröffentlichte Franke und Bornberg das erste PKV-Produktrating. 

Vermittler-Suche

Finden Sie Ihren InterRisk-Partner vor Ort.

Schaden- und Leistungsfall

Kompetent, fair und immer für Sie da.

Ihr Ansprechpartner | Presse

Wolfgang Bussmann
Abteilungsdirektor Marketing

0611 2787-270
wolfgang.bussmann@interrisk.de

Auszeichnungen

 
 
 
 

© 2017 InterRisk Versicherungen, Wiesbaden

Vienna Insurance Group

Vermittler-Bereich